Manufacturing Operations Management

Das digitale Zeitalter beeinflusst die verschiedensten Bereiche unseres Lebens und gewährt auch im Bereich der produzierenden Industrie eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten und Chancen. Schlüsseltechnologien wie das Internet der Dinge, die künstliche Intelligenz oder die Cloud-Technologie bieten das Potenzial für innovative, meist datengetriebene Funktionen und Services im Bereich der Fertigung. Vor allem mittelständische Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, die eigene - oftmals papierbasierte - Produktion erfolgreich zu digitalisieren, um den steigenden Kundenanforderungen (z. B. größere Variantenvielfalt, Losgröße 1, etc.) gerecht zu werden und die dadurch ansteigende Komplexität in der Fertigung zu bewältigen.

Zur Umsetzung der digitalen Transformation im Fertigungsbereich eignet sich ein modernes Manufacturing Operations Management (MOM). Dieses legt den Schwerpunkt auf die Digitalisierung von Produktionsvorgängen und Informationen mit dem Ziel, die Effizienz und Transparenz in der Fertigung zu maximieren. Als zertifizierter Siemens Digital Industries Software Partner sind wir als Fachexperte auf diesem Gebiet qualifiziert und unterstützen Sie gerne bei Ihrem individuellen Transformationsprozess. Mit der MOM-Lösung Siemens Opcenter bieten wir Ihnen eine skalierbare Plattform zur vollständigen Digitalisierung des Fertigungsbetriebs. Ihr modularer Aufbau ermöglicht die Berücksichtigung individueller (Funktions-)Anforderungen, sodass wir Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung anbieten, die bei Bedarf stets um zusätzliche Funktionalitäten erweitert werden kann. Folglich können Sie zukünftige Ideen und Innovationen schnell in die Tat umsetzen.

Siemens Opcenter umfasst u. a. ein Manufacturing Execution System (MES), welches die prozessnahe Steuerung, Lenkung und Kontrolle von Produktionsvorgängen in Echtzeit ermöglicht. Durch einen einzigartigen Plattformansatz können bestehende Lösungen (selbst entwickelt oder von Drittanbietern) ganz einfach in eine moderne Softwarearchitektur integriert werden. Insellösungen mit verschiedenen Schnittstellen und überflüssiger Redundanz gehören somit der Vergangenheit an und die Komplexität sowie der nötige Pflegeaufwand der produktionsnahen IT-Lösungen verringern sich. Dadurch werden Prozesse sowohl transparenter als auch effizienter und tragen zu einer höheren Profitabilität Ihres Unternehmens bei.

Ebenso stellt Siemens Opcenter eine Lösung für Advanced Planning and Scheduling (APS) bereit. Diese unterstützt Ihre Produktionsplanung mittels einer algorithmenbasierten Optimierung. So können Sie binnen weniger Sekunden Produktionspläne generieren und verschiedene Szenarien miteinander vergleichen. Die Optimierung findet anhand festgelegter Zielkriterien statt (z. B. Reduzierung von Rüstzeiten). Ferner kann das spezifische Planungs-Knowhow Ihrer Mitarbeiter digital abgebildet und bei der Planung berücksichtigt werden. Tägliche Herausforderungen wie z. B. Anlagenausfälle können daher effizienter bewältigt werden, was in einer Vermeidung unnötiger Stillstandzeiten resultiert. Durch den Einsatz von APS profitieren Sie von einem Transparenz- sowie Effizienzgewinn und erhalten wirklich umsetzbare Zeitpläne, die zu einer Verbesserung Ihrer Liefertreue führen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder werfen einen Blick in das Siemens Solution Center.


MOM